Super-Start des Bürgerbegehrens "Ja zum Wald"

18. April 2015 | Kommunalpolitik

Offensichtlich haben viele Feuchter Bürgerinnen und Bürger auf die Gelegenheit gewartet, selbst in die Debatte um das geplante Gewerbegebiet Moser Brücke eingreifen zu können. Anders ist es kaum zu erklären, dass der Bericht am Samstag im „Boten“ genügte, dem Bürgerbegehren „Ja zum Wald“ zu einem Super-Start zu verhelfen. Schon am ersten Tag haben auf der Hauptstraße, dem Pfinzing- und Sparkassenplatz sich so viele Feuchter Bürgerinnen und Bürger in die Unterschriftenlisten des Begehrens eingetragen, dass die Initiatoren des Bürgerbegehrens für den weiteren Verlauf sehr optimistisch sind.

Die ersten Unterschriften kamen natürlich von den Initiatoren des Aktionsbündnisses „Ja zum Wald“ und Vertretern des Bürgerbegehrens, wie Sophie Wurm und Sebastian Haas vom BN Feucht, Rita Bogner und Hermann Hagel von den Grünen sowie Petra Fischer, Hannes Schönfelder und Lothar Trapp von der SPD Feucht.

Die optimistische Einschätzung der Initiatoren ist wohl begründet: Von den angesprochenen Bürgerinnen und Bürger Feuchts unterschrieben ca. 80% sofort, etwa 10% wollten sich noch näher informieren und nur ein Zehntel war uninteressiert oder wollten neutral bleiben. Nur ganz wenige sprachen sich ausdrücklich für das Gewerbegebiet Moser Brücke aus. Viele Bürgerinnen und Bürger aus Schwarzenbruck, Wendelstein und Nürnberg bedauerten, dass sie sich nicht wirksam am Bürgerbegehren beteiligen können.

Die Abholzorgie zur Verbreitung der A6 gleich neben dem geplanten Gewerbegebiet Moser Brücke hat sicherlich dazu beigetragen, das Bewusstsein der Feuchter zu schärfen und sich für den Erhalt des Waldes gleich nebenan einzusetzen.

Mitstreiter

Das Aktionsbündnis bedankt sich bei den vielen Unterstützern und besonders bei denen, die Unterschriften gesammelt haben. Wie das Foto zeigt, sind sie erkennbar optimistisch, das Ziel einen Bürgerentscheid zu erreichen.

Wie geht es weiter? Mitglieder des Aktionsbündnisses „Ja zum Wald“ werden weiter auf Info-Ständen am Pfinzing- und Sparkassenplatz sowie am Bauernmarkt und auch von Haus zu Haus weitere Unterstützung für das Bürgerbegehren suchen und finden. Unterschriftslisten zum Eintragen für das Bürgerbegehren liegen auch aus in folgenden Geschäften:
ebl Naturkost,
Foto Roland,
Cafe Bernstein,
Optik Anderla,
Heine am Markt,
Gardinen Waiblinger,
Schreibwaren Lotto Center,
Speiche & Co.,
Blumenstübchen,
Hertels Tabak und Lotto Shop,
Metzgerei Fürst und
Frauenfitness im Ärztehaus.

Lothar Trapp

Erste Unterzeichner Vertreter des Aktionsbündnisses

  • 12.12.2016, 19:30 Uhr
    UB-Vorstand Nürnberger Land | mehr…
  • 19.12.2016, 18:00 Uhr
    Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion | mehr…
  • 21.01.2017, 19:00 – 20:00 Uhr
    Neujahrstreff der SPD Feucht | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto