Mathias Tretter: „Pop“

02.02.2018, 20:00 Uhr | Feucht, Reichswaldhalle, Brauhausgasse 13

Mathias Tretter in Feucht ein Star, der immer für eine volle Reichswaldhalle sorgt. Nach einem Jahr, in dem alles Pop wurde, ist er lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: Pop – Politkomik ohne Predigt. Mit Plödeleien oberster Populistik. Peziehungsweise ohne Pescheidenheit 150 Minuten Ruhm.

Was hat dieses Jahr zum Pop gemacht? Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern. Die Auskenner dagegen heißen „Lügenbresse“ und „verschisenes Estäplischment“ (beachte – wenn Rechte schreiben, führt das nicht zu Rechtschreibung).

Begeistert schreibt das „Göttinger Tageblatt“: „Polemisch, selbstironisch, intelligent, eloquent, unterhaltsam, niveauvoll. Tretter gehört zur allerersten Riege junger politischer Kabarettisten, zu jenen, die nicht in den Fußstapfen eines Granden wie Dieter Hildebrandt versinken würden. Großartig.“

Und vor Tretters Auftritt lädt die SPD Feucht Sie zum Neujahrstreff mit Sektempfang ab 19:00 Uhr ein.

Karten zu 23 und 26 € unter Programmübersicht

Download (Kalenderprogramm)

Teilen