Gegen das ICE-Werk im Reichswald

28.11.2021, 16:00 Uhr | Feucht, St. Jakob

Ökumenische Andacht im Freien mit anschließendem Lichterzug und Baumpflanzung

Das Bündnis KEIN ICE-Werk im Reichswald lädt zu einem besinnlichen Nachmittag am 1. Adventsonntag 28. November um 16:00 Uhr in den Garten von St. Jakob in Feucht ein.

Wir feiern eine ökumenische Andachtzur Bewahrung der Schöpfung. Pfarrer Petschat von der evangelischen und Pfarrer Grötzner von der katholischen Kirchengemeinde werden zusammen mit Bläsern des Posaunenchors die Andacht gestalten.

Im Anschluss gegen 16:30 Uhr werden wir mit einem Lichterzug durch den Ort laufen. Jeder bringt selbst eine Beleuchtung mit, besonders freuen wir uns über Kinder mit ihren Martinslaternen.

Die Strecke wird über die Hauptstraße-den Kreisel-die Nürnberger Straße-zu einer kleinen Runde im Parkside führen und weiter über den Segersweg-Alte Siedlung-durch den Bahnhof zum Ziel in die Äußere Weißenseestraße 2 gehen. Zum Abschluss werden die Kinder des BUND Naturschutz OG Feucht am Ziel, einen Baum pflanzen, um damit ein Zeichen für die Natur zu setzen. Zwischen 18.00 – 18.30 Uhr erfolgt der Besuch vom Christkind.

Es gelten für die gesamte Veranstaltung die aktuellen Coronaregeln, wir laufen mit genügend Abstand zueinander. Parallel zu unserer Feuchter Adventsandacht wird eine solche in Wendelstein-Röthenbach/St. Wolfgang stattfinden.

Bündnis „Kein ICE-Werk im Reichswald“

Download (Kalenderprogramm)

Teilen