Elan und Erfahrung

Jörg Kotzurs Team steht

Die SPD Feucht stellte ihre Liste für die Gemeinderatswahl im März 2020 in einer gut besuchten Mitgliederversammlung auf. Auf Platz 1 wird sie von dem eindrucksvoll bestätigten Bürgermeisterkandidaten Jörg Kotzur angeführt. Er konnte nach einer engagierten Ansprache alle Stimmen auf sich vereinen.

Elan und Erfahrung zeichnen die Liste aus. Die auf der Liste vertretene Altersspanne reicht vom 18. bis ins 75. Lebensjahr. Das garantiert Aufbruch und Kontinuität. Bei der Reihung berücksichtigte der Vorschlag des Vorstandes den Wechsel von Männern und Frauen, so dass am Ende ein Frauenanteil von 45 % steht. Ähnlich ist die Alterszusammensetzung. Daher wurde auch hier auf einen Wechsel von älteren und jüngeren Kandidat*innen geachtet.

Gruppenbild MGR-Liste
Vorne von links: Lothar Trapp, Lisa Huber, Jörg Kotzur, Ines Stelzer, Petra Fischer, Michaela Fleming
2. Reihe: Helga Schönsteiner, Klaus Frank, Helga Freier, Ulrike Lang, Ernst Klier, Inge Jabs, Tanja Grasser-Bertl, Kerstin Hasse-Petschat, Martina Nehr, Gerlinde Kotzur
3. Reihe: Dieter Christian, Stefan Weiß, Silke Ulherr, Tobias Lauterbach, Harald Bartels, Dominik Brand, Daniel Buchholz, Emil Fischer, Hannes Schönfelder
Nicht auf dem Bild: Cengiz Agca und Peter Pölloth

Der jüngste Kandidat, der Gymnasialschüler Emil Fischer (Platz 5), stellt unter Beweis, dass die Jugend sich nicht nur während der Unterrichtszeit für Politik engagiert, sondern ebenso in ihrer Freizeit. Mit ihm sind sich Lisa Huber (Platz 6), Dominik Brand (Platz 9), Daniel Buchholz (Platz 13) und Martina Nehr (Platz 14) einig, die Ende 20 / Anfang 30 Jahre alt sind. Eindrucksvoll wäre auch die Liste der Ehrenämter, in denen sich die Kandidatinnen und Kandidaten in verschiedenen Organisationen und unterschiedlichen Funktionen für die Gemeinschaft einsetzen.

Für Kontinuität und Erfahrung steht die Kandidatur aller derzeit dem Gemeinderat angehörigen Fraktionsmitglieder, von denen mit Ines Stelzer (Platz 2), Lothar Trapp (Platz 3) und Petra Fischer (Platz 4) ganz vorne kandidieren. Auch im kommenden Jahr stellt sich mit Cengiz Agca auf Platz 15 wieder ein Mitbürger mit türkischer Herkunft der Wahl. Damit unterstreichen er und die SPD Feucht, dass für sie Integration mehr als ein Schlagwort ist. Die Mitgliederversammlung begrüßte es auch sehr, dass auf Platz 19 der Anlagenmonteur Stefan Weiß aus dem Wohngebiet ParkSide kandidiert und damit den in den letzten Jahren entstandenen Ortsteil vertritt.

Abgeschlossen wird die Liste von der langjährigen Vorsitzenden der SPD Feucht Inge Jabs, die auch 12 Jahre Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat war. Sehr zufrieden zog sie am Ende der Nominierungsversammlung die Bilanz, dass die SPD mit einer Liste geschlossen bei der Wahl antritt, die in ihrer Zusammensetzung ein überzeugendes Angebot für die Wahlberechtigten darstellt. Sie vereint Jung und Erfahren, gleichberechtigt Männer und Frauen und Menschen mit unterschiedlichem beruflichem Hintergrund in Wirtschaft, Verwaltung und Sozialbereich.

Weitere Kandidatinnen und Kandidaten sind: Hannes Schönfelder (7), Michaela Fleming (8), Silke Ulherr (10), Ernst Klier (11), Kerstin Hasse-Petschat (12), Helga Schönsteiner (16), Tobias Lauterbach (17), Tanja Graßer-Bertl (18), Gerlinde Kotzur (20), Harald Bartels (21), Peter Pölloth (22), Klaus Frank (23).

Als Ersatz stehen bereit: Ulrike Lang, Dieter Christian, Helga Freier und Klaus Artelt.